Telefon Vergleich - Aktuell

Telefon-Fax-Kombinationsgeräte: für wen lohnenswert?


Das Fax hat auch im Zeitalter von SMS, Internet und E-Mail noch lange nicht ausgedient: Gerade im Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden, wo es oft auf das Einhalten von bestimmten, knappen Fristen ankommt, ist es wichtig, einen rechtsfähigen Nachweis für die Sendung in Händen zu halten - und dafür ist eine Faxbestätigung geradezu prädestiniert.


Auch kann es sein, dass der Partner momentan oder permanent über keinen Internetzugang verfügt, sodass ein Fax die einzige Möglichkeit der Kommunikation ist. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass die Unterschrift benötigt wird und ein Scan nicht akzeptiert werden würde (oft im Verkehr mit Banken) - wieder ein Punkt für ein Faxgerät.


Für ein Fax ist zwingend eine Telefonleitung notwendig, und so findet man am Markt viele Geräte, die eine Kombination aus Fax und Telefon darstellen - sozusagen zwei Geräte in einem, und das ist ein großer Vorteil dieser Geräte. Auch ist oft ein Anrufbeantworter integriert, ein weiterer Mehrwert dieser Geräte. Mit dem Fax kann man in der Regel auch Kopien anfertigen, was die Vielseitigkeit noch unterstreicht.


Schon aus Platzgründen ist es ratsam, zu einer derartigen Kombination zu greifen, wobei man dazu sagen muss, dass die Kapazität dieser Geräte nicht die größte ist. Das heißt, dass man damit für ein Fax hin und wieder das Auslangen finden wird - ist man aber gezwungen, viele Faxe zu versenden oder zu erhalten, dann wäre ein eigenes Faxgerät besser, da dies auf eine größere Sendungsanzahl ausgelegt ist.


Technisch arbeitete eine Telefon-Fax-Kombi wie ein Drucker: Die eintreffenden elektronischen Signale aus der Telefonleitung werden in Schriftzeichen umgewandelt und ausgedruckt. Wie bei einem Drucker muss man immer darauf achten, dass genug Papier (teilweise auf Rolle, teilweise A4) und Druckertinte vorhanden ist.


Vom Preis her beginnen die Geräte bei ca. € 50,-, nach oben gibt es - wie überall in der Technik - fast keine Beschränkung. Man kann aber sagen, dass man mit € 100,- schon recht gut dabei ist und ein brauchbares Gerät erstehen kann (z.B. von Samsung, Canon oder Panasonic)


Alternativ dazu gibt es aber auch die Möglichkeit, über das Internet auf einen "Faxservice" zurückgreifen zu können: Auf den entsprechenden Seiten (z.B. www.fax.de) erhält man nach der Registrierung eine (fiktive) Telefonnummer zugewiesen, unter der man dann ab sofort per Fax erreichbar ist. Eintreffende Faxe werden an die E-Mail-Adresse weitergeleitet, ausgehende werden über die Homepage oder über eine eigene Software des Anbieters versendet.


Dieser Service ist kostenpflichtig, wenn man aber wirklich nur einmal im Jahr ein Fax benötigt, ist das eine gute Alternative zur Anschaffung einer Telefon-Fax-Kombi.


Wem das zu umständlich ist, der kann auf die Filialen der Post zurückgreifen: Auch hier kann man ein Fax versenden lassen - natürlich ebenfalls gegen Gebühr. Viele Copyshops oder Internetcafés bieten übrigens denselben Service an.


Produktfinder Arbeitsspeicher | Backofen | Besteck | Digitalkamera | Drucker | Elektrowerkzeuge | Garten | Handy | Heimtrainer | Kaffeemaschine | Kosmetik | Kühlschrank | Taschen | TV | Waschmaschine